Menu

A

|

A

So BLÖD!


Ich bin so blöd!!!

 

Ja hätte ich mich mal besser auf meine Tour Vorbereitet. Am 1. Tag habe ich schon nicht mein Tagesziel erreicht und ich muss gestehen es ist anstrengender als gedacht. Alleine heute stellte mich eine Treppe zum Ende meiner Etappe ( ich war schon fix und fertig ) vor ungeahnte Herausforderungen (siehe Fotos). Ich hielt mich ja für besonders clever und versuchte meinen Anhänger abzukuppeln – Fakt war nur, dass das nicht reichte – nein ich musste mein komplettes Gepäck einzeln hochtragen 😀 Aber ich habe sie bezwungen meine heutige „MONSTER – TREPPE“.

IMG-20150804-WA0025IMG-20150804-WA0027

 

 

 

 

 

Ihr glaubt gar nicht wie steil diese Treppe war. Sie wird mir bestimmt den Ein oder Anderen Albtraum bescheren.

 

Doch meine Etappe hatte auch ihre schönen Seiten. Gerade die Strecken am Main entlang sind einfach zauberhaft und lassen sich gut fahren. Ich habe euch mal ein paar Fotos gemacht, damit ihr all die schönen Dinge sehen könnt, die mir so vor die Linse gelaufen sind ;-).

DSC00078

Ganz besonders zauberhaft war natürlich die Burg in Wertheim. Fotografiert bei schönstem Sonnenschein. Sieht aus wie das typische Postkartenfoto.

 

DSC00077

Maggie Fotos dürfen natürlich

IMG-20150803-WA0034

auch nicht fehlen 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz besonders hat mich die Gastfreundschaft einer Familie verwundert. Ich wurde von einem kleinen Jungen begrüßt, der sofort sein Taschengeld für Vita e.V. spendete. Es ist doch immer wieder schön auf so freundliche Art und Weise begrüßt zu werden. Aus diesem Grund habe ich beschlossen ein bisschen mehr „Couchsurfing“ auf meiner Tour zu machen.

Eine meiner nächsten Stationen ist Nürnberg. Also  falls jemand sich melden möchte?

Ingolstadt, Ulm, Heidelberg, Karlsruhe 😀  Hier fehlt mir definitiv noch ein Schlafplatz.

Falls jemand in diesen Städten oder drum herum wohnt und mir seine Couch zur Verfügung stellt erhält er ein signiertes Exemplar von „ER kam“. Ich würde mich freuen noch mehr außergewöhnliche Menschen kennen zu lernen.

Das war es für heute von mir – Meine Couch ruft und morgen knapp 70 Kilometer.

 

So BLÖD!


Ich bin so blöd!!!

 

Ja hätte ich mich mal besser auf meine Tour Vorbereitet. Am 1. Tag habe ich schon nicht mein Tagesziel erreicht und ich muss gestehen es ist anstrengender als gedacht. Alleine heute stellte mich eine Treppe zum Ende meiner Etappe ( ich war schon fix und fertig ) vor ungeahnte Herausforderungen (siehe Fotos). Ich hielt mich ja für besonders clever und versuchte meinen Anhänger abzukuppeln – Fakt war nur, dass das nicht reichte – nein ich musste mein komplettes Gepäck einzeln hochtragen 😀 Aber ich habe sie bezwungen meine heutige „MONSTER – TREPPE“.

IMG-20150804-WA0025IMG-20150804-WA0027

 

 

 

 

 

Ihr glaubt gar nicht wie steil diese Treppe war. Sie wird mir bestimmt den Ein oder Anderen Albtraum bescheren.

 

Doch meine Etappe hatte auch ihre schönen Seiten. Gerade die Strecken am Main entlang sind einfach zauberhaft und lassen sich gut fahren. Ich habe euch mal ein paar Fotos gemacht, damit ihr all die schönen Dinge sehen könnt, die mir so vor die Linse gelaufen sind ;-).

DSC00078

Ganz besonders zauberhaft war natürlich die Burg in Wertheim. Fotografiert bei schönstem Sonnenschein. Sieht aus wie das typische Postkartenfoto.

 

DSC00077

Maggie Fotos dürfen natürlich

IMG-20150803-WA0034

auch nicht fehlen 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz besonders hat mich die Gastfreundschaft einer Familie verwundert. Ich wurde von einem kleinen Jungen begrüßt, der sofort sein Taschengeld für Vita e.V. spendete. Es ist doch immer wieder schön auf so freundliche Art und Weise begrüßt zu werden. Aus diesem Grund habe ich beschlossen ein bisschen mehr „Couchsurfing“ auf meiner Tour zu machen.

Eine meiner nächsten Stationen ist Nürnberg. Also  falls jemand sich melden möchte?

Ingolstadt, Ulm, Heidelberg, Karlsruhe 😀  Hier fehlt mir definitiv noch ein Schlafplatz.

Falls jemand in diesen Städten oder drum herum wohnt und mir seine Couch zur Verfügung stellt erhält er ein signiertes Exemplar von „ER kam“. Ich würde mich freuen noch mehr außergewöhnliche Menschen kennen zu lernen.

Das war es für heute von mir – Meine Couch ruft und morgen knapp 70 Kilometer.

 

Keine Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte sei höflich ;-)
Deine Email Adresse wird nirgends angezeigt. Markierte Felder sind Pflichtangaben.